Beim Lesen dieser Überschrift werden Sie stutzen, denn auf dem Friedhof erwartet man Totes. Aber bedenken Sie mal: Wie oft und wie lange halten sich (lebendige) Menschen auf Friedhöfen auf, um ihren Lieben nahe zu sein und die Gräber zu pflegen, sich zu erinnern und Trost und Erholung zu finden. Das ist ein Symbol für ewiges Leben, an das wir glauben. Auch Pflanzen und Tiere auf dem Friedhof stehen für vergehendes und immer wieder aufkeimendes Leben. Mit ihrem ökologischen Potential werden Friedhöfe mehr und mehr zu Rückzugsorten für Pflanzen und Tiere, die anderswo keinen rechten Platz mehr finden. Sie werden zu lebenden Trittsteinen in einer leider arten- und blütenarm gepflegten Umgebung. Da hat schon vielfach ein Umdenken eingesetzt. Was hielten Sie davon, wenn wir auch unseren Aerzener Friedhof noch „lebensbejahender“ gestalten würden? Und hätten Sie Lust, es auf Ihrem Grab ähnlich zu versuchen. Manche Flächen z.B. könnte man nur dreimal im Jahr mähen, um eine bunte Wiese entstehen zu lassen. Hier und da könnte man Laub und Totholz als Unter-schlupf über Winter liegen lassen. Blumen und Sträuchern könnte man noch abwechslungsreicher aussuchen, um Bienen, Hummeln oder Singvögeln die ganze Saison über Nahrung zu bieten. Sprechen Sie uns (A. Garvens, J. Kapust, U. Händchen) doch einfach mal an. Auch auf unserer Internetseite finden Sie viele praktische Tipps.

Zu dem Thema können Sie hier zwei interessante Beitrage von Radio Aktiv Hameln anhören.

 

chr.vetterAm 16.11.2017 kommt Pastor Christof Vetter als neuer Pastor zu uns. Um sich schon mal seiner neuen Gemeinde vorzustellen, predigt er in der Aerzener Kirche am Sonntag, den 24.09.2017 um 10 Uhr. Wir wünschen uns, dass viele von uns ganz interessiert sind und zum Gottesdienst kommen. Danach gibt es bei Kaffee oder Tee die Möglichkeit, mit Herrn Pastor Vetter das eine oder andere zu besprechen.

 

Unter dem Motto „Kirche laufend dabei“ feierten wir bei strahlendem Wetter nach einer Wanderung von Aerzen nach Reinerbeck einen gut besuchten Gottesdienst um das dortige Dorfgemeinschaftshaus. Frau Jürgens-Kreis und der Club der Junggesellen hatte alles liebevoll vorbereitetet. In der Dialogpredig der Lektoren Karin Rischmüller und Dr. Ullrich Händchen ging es zu einem Text aus dem Korintherbrief um die Frage, was können Christen in ihrer Glaubenspraxis von den Sportlern lernen.

 

kirchenvorstand

Am 11. März 2018 werden in unserer Landeskirche – und so auch in unserer Kirchengemeinde – die Kirchenvorstände neu gewählt. Alle sechs Jahre finden diese Wahlen statt. „Kirche mit mir“, so wird das Motto der Wahl im kommenden Jahr lauten. Wir freuen uns sehr, dass der Großteil des jetzigen Vorstandes gesagt hat: Wir wollen uns wieder zur Wahl stellen und die Kirche der Zukunft hier in den Dörfern gestalten. Ein sehr schönes Zeichen für das gute Miteinander, wie wir finden. Aber doch werden die Mitglieder des Vorstandes in den kommenden Monaten auf die Suche gehen, nach neuen Kandidatinnen und Kandidaten, die Freude daran haben, im Kirchenvorstand mitzumachen. Wir suchen Interessierte aus allen Teilen unserer großen Gemeinde. Wir brauchen ganz unterschiedliche Fähigkeiten und Begabungen, um weiterhin eine lebendige Kirche zu sein. Möchten Sie selbst Ihre Begabungen einbringen? Haben Sie Interesse mitzuwirken? Dann melden Sie sich gern bei einer Kirchenvorsteherin oder einem Kirchenvorsteher oder im Pfarramt (05154/3473) und seien Sie nicht erstaunt, wenn Sie selbst angesprochen werden. - Kirchenvorstand macht Freude!

von Jens Riesener

Seit gut 12 Jahren hat unsere Kirchengemeinde eine Stiftung, in die sowohl die Erträge aus den Verkauf von Ackerland und Gebäuden als auch Spenden der Gemeindmitglieder eingezahlt werden. Wir sind dankbar und froh, dass wir mit den jährlichen Zinserträgen sowohl Engpässe im personellen Bereich, als auch Bauunterhaltungskosten bezuschussen können. Die Spenden in unsere Stiftung werden von der Landeskirche mit Bonifizierungsmittel unterstützt. Für 3.- € Spenden erhalten wir ab 01.07.2017 wieder 1.- € als Zuschuss. Diese Bonifizierungsmittel haben uns in den letzten Jahren zu den guten Spenden erhebliche Zuschüsse eingebracht. Daher bitten wir Sie um Spenden für unsere Stiftung. Die Bankverbindung unserer Stiftung bei der Sparkasse Weser-bergland ist folgende:

IBAN: DE 54 2545 0110 000000 8102

BIC: NOLADE21SWB